00

Keine Artikel

versandkostenfreiVersand
0,00€

Artikel wurde in den Korb gelegt

Menge
Gesamt

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb.Sie haben 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.

Alle Artikel:: 
Summe Versandkosten: versandkostenfrei: 
Gesamt: 
Mit dem Einkauf fortfahrenZur Kasse gehen

Vitamin C, Zahnfleischgesundheit und Anti-Aging - Welcher Zusammenhang besteht?

Ein strahlendes Lächeln, das ein gesundes rosa Zahnfleisch und blendend weiße Zähne enthüllt, gewinnt in Sachen Anti-Aging spielend gegen Beautyprodukte. Wenn Sie lächeln, werden Ihre Bäckchen angehoben, so dass Sie auch ein sofortiges Facelift erhalten!

Vitamin C, Zahnfleischgesundheit und Anti-Aging - Welcher Zusammenhang besteht?

Updated on

 Ein strahlendes Lächeln, das ein gesundes rosa Zahnfleisch und blendend weiße Zähne ent hüllt, gewinnt in Sachen Anti-Aging spielend gegen Beautyprodukte. Wenn Sie lächeln, werden Ihre Bäckchen angehoben, so dass Sie auch ein sofortiges Facelift erhalten!

Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne gesund zu halten, ist einfacher als Sie denken. Regelmäßiges Zähneputzen und Zahnseide verstehen sich von selbst, aber Vitamin C könnte Ihr größter Verbündeter im Kampf gegen Zahnfleischerkrankungen sein.

 

Zahnfleischerkrankung

Die Pflege des Zahnfleisches ist unerlässlich, wenn Sie möchten, dass Ihre Zähne fest im Mund verankert bleiben. Eine überraschend große Zahl von Erwachsenen leidet bereits an Zahnfleischerkrankungen; in der Tat gehört diese zu der am weitesten verbreiteten entzündliche Erkrankung weltweit und ist eine wesentliche Ursache für Zahnverlust.

Das größte Problem ist die Bildung von Zahnbelag, der durch eine Ansammlung von ungesunden Bakterien, Schleim und anderen Partikeln im Mund entsteht. Je länger dieser auf den Zähnen bleibt, desto mehr Schaden wird angerichtet, was zu Gingivitis führt, die Entzündungen und Zahnfleischbluten verursacht.

Gingivitis ist eine relativ milde Form der Zahnfleischerkrankung, die mit guter Mundhygiene rückgängig gemacht werden kann. Unbehandelter Zahnbelag härtet jedoch aus und bildet Zahnstein, der durch einfaches Zähneputzen nicht entfernt werden kann. Dies könnte schließlich zu einer Paradontose führen - einem entzündlichen Zustand der Knochen und Bänder, die die Zähne stützen.

 

Vitamin C ist lebenswichtig

Ihr Zahnfleisch, Ihre Knochen, Haut und Zähne werden durch Bindegewebsfasern zusammengehalten, die hauptsächlich aus einem Protein namens Kollagen bestehen. Bindegewebsfasern stützen das Gewebe und die Blutgefäße, um Ihre Zähne im Zahnfleisch zu verankern, so dass eine gleichmäßige Versorgung mit Kollagen unerlässlich ist. Dies ist nur mit Hilfe von Vitamin C möglich, das zusammen mit den Aminosäuren Prolin und Lysin für die Bildung von Kollagen entscheidend ist.

Neuere Untersuchungen zeigen, dass ein niedriger Vitamin-C-Spiegel die frühen Stadien der Zahnfleischentzündung und -blutung beeinflussen kann. Außerdem fand man heraus, dass Patienten mit fortgeschrittenen Zahnfleischerkrankungen aufgrund von Blutungen auch niedrige Konzentrationen von Vitamin C aufweisen.

Rauchen kann das Ganze aufgrund des für das Gewebe und die Bänder, welche die Zähne unterstützen, entstehenden oxidativen Stress verschlimmern. Mit jeder gerauchten Zigarette verliert der Körper etwa 25 mg an Vitamin C. Sie sehen also, wie schnell Vitamin C abgebaut wird, wenn Sie häufig rauchen.

Da Vitamin C ein so starkes Antioxidans ist, ist es in der Lage, oxidative Schäden zu verhindern, rückgängig zu machen und gleichzeitig die natürlichen antimikrobiellen Eigenschaften des Immunsystems anzuregen.

Angesichts der Tatsache, dass Zahnfleischerkrankungen 50-80 % aller Erwachsenen betrifft, würde einem der gesunde Menschenverstand sagen, dass Vitamin C unverzichtbar ist, wenn Sie sich gesundes Zahnfleisch wünschen und Parodontose vermeiden möchten.

 

Ist Skorbut auf dem Vormarsch?

Skorbut ist eine historische Krankheit, die durch einen Vitamin C-Mangel verursacht wird, von der wir heute zwar nicht mehr viel hören, die aber immer noch Teile der Bevölkerung betrifft. Es handelt sich um eine ernsthafte Erkrankung, bei der der Körper aufgrund eines  Vitamin C-Mangels nicht in der Lage ist, Kollagen und Bindegewebe herzustellen.

Bereits ein mäßiger Vitamin C-Mangel kann zu einer unterbrochenen Kollagensynthese führen, die erstaunlicherweise auch heute noch zu beobachten ist. Zwischen 2009 und 2014 stiegen NHS-Krankenhauseinweisungen im Zusammenhang mit Skorbut um 27 %.

Bei einer gestörten Kollagenproduktion beginnt der Körper einfach zu zerfallen - der Erhalt und die Reparatur kommen zum Erliegen und die Gelenke verschleißen, da die Sehnen schrumpfen und an Kraft verlieren. Geschwächte Blutgefäße reißen und verursachen dadurch Hämatome und Blutungen. Die Knochen und Bänder, die die Zähne stützen, verfallen, was zu Zahnverlust führt

Viele Erwachsene konsumieren zu wenig Vitamin C, insbesondere ältere Menschen, psychisch oder chronisch Kranke und solche, die rauchen, trinken oder Drogen konsumieren. Statistiken zufolge haben 50 % der älteren Menschen, die in Einrichtungen leben, eine Vitamin- und Mineralienaufnahme, die unter der empfohlenen Tagesdosis liegt.

 

Wie Sie sicher ausreichend Vitamin C bekommen

Die Regierung empfiehlt uns, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu essen, und es kann nicht oft genug betont werden, wie wichtig dies ist, um eine Ernährung mit ausreichend Vitamin C zu gewährleisten. Sie müssen sich nicht auf frisches Obst und Gemüse beschränken.  Tiefgefrorene Versionen sind manchmal bequemer und können genauso nahrhaft sein.

Gewöhnen Sie es sich an, bei der Vorbereitung von Mahlzeiten mehr Gemüse zu verwenden. Suppen, Salate und Aufläufe sind wirklich einfache Möglichkeiten, um Ihren Gemüsekonsum zu steigern. Smoothies und Säfte, die Sie den ganzen Tag über trinken können, sind eine köstliche und nahrhafte Art, Ihre Obstaufnahme zu steigern.

Wenn Sie Ihre Vitamin-C-Zufuhr wirklich steigern wollen, so weisen einige Lebensmittel einen höheren Gehalt als andere auf. Wählen Sie aus der folgenden Liste, um eine geballte Ladung an Vitamin C zu garantieren:

  • Guave
  • Paprika
  • Papaya
  • Kiwi
  • Litschi
  • Orangen
  • Brokkoli
  • Erdbeeren
  • Kohl
  • Rosenkohl
  • Kefe
  • Blumenkohl
  • Grünkohl
  • Süßkartoffel

 

Unterstützen Sie Ihre Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln

Wenn es Ihnen schwerfällt, ausreichend Obst und Gemüse in Ihre Ernährung einzubinden oder Ihre Erkrankung Sie daran hindert, dann sind Nahrungsergänzungsmittel eine einfache Option, um Ihnen Beruhigung zu verschaffen.

Seien Sie jedoch wählerisch.....übliche orale Einnahmen von Vitamin-C-Nahrungsergänzungsmitteln werden nicht gut absorbiert, da sie sich den Verdauungsbeschränkungen nicht widersetzen können, die den Vitamin C-Gehalt, der in den Blutkreislauf gelangen kann, erheblich einschränken.

Ihren Körper ein sehr hohes Maß an Vitamin C annehmen zu lassen, wird durch die Einnahme einer liposomalen Nahrungsergänzung wie Altrient C vereinfacht. Das einzigartig schützende System sorgt dafür, dass Ihr Körper fast 100 % des Vitamin Cs absorbiert, so dass es die Zellen und das Gewebe erreicht, die es am meisten benötigen.

Als zusätzlicher Bonus hilft Vitamin C auch bei der Regeneration von Glutathion, einem weiteren wichtigen Antioxidans. Glutathion ist nicht nur bei Menschen mit Parodontose unzureichend, sondern hat auch einen signifikanten Einfluss auf die Faltenreduzierung. Steigern Sie die Anti-Aging-Vorteile eines strahlend weißen Lächelns!

 

Jacqueline Newson BSc (Hons) Nutritional Therapy

 

Quellen

 

  1.      Alfthan G et al. Periodontitis Is Associated with a Low Concentration of Vitamin C in Plasma. Clinical and Diagnostic Laboratory Immunology 2003; 10(5):897-902.
  1.      Almas K, Khurshid Z, Najeeb S, Zafar MS, and Zohaib S. The Role of Nutrition in Periodontal Health: An Update. Nutrients 2016; 8(9):530.
  1.      Asawanonda P, Phutrakool P, Thoghthip S & Weschawalit S. Glutathione and its antiaging and antimelanogenic effects. Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology 2017;10:147-153.
  1.      Bains VK, Bains R. The antioxidant master glutathione and periodontal health. Dental Research Journal. 2015; 12 (5):389-405.
  1.      Centor RM, McConnel V, Shah M & Velandia B. Scurvy Is Still Present in Developed Countries. Journal of General Internal Medicine.2008; 23(8):1281-1284.
  1.      Chapple ILC, Kusmanova D & Van der Velden U.  Micronutritional approaches to periodontal therapy. J Clin Periodontol 2011; 38 (11): 142–158.
  1.      Krishna V and Viswanath D. “Nutraceuticals: Beneficence Par Excellence”. EC Nutrition 1.3 (2015): 137-139.
  1.      NHS. SCURVY. https://www.nhs.uk/conditions/scurvy/. [accessed 2.2.18]
  1.      Nutrition Review. Collagen Connection. https://nutritionreview.org/2013/04/collagen-connection/ [accessed 28.1.18]